Sauber statt Saubär

Wie alles begann……

Abfallreduktion und Bewusstseinsbildung bei den unterschiedlichsten Zielgruppen standen und stehen bei den ATM-Projekten immer an oberster Stelle. Nachdem es in Tirol keine Littering-Projekte gab, galt es ein Konzept zu entwickeln, welches für verschiedenste Bereiche adaptiert werden konnte. Das Ganze sollte auf sympathische Art und Weise erfolgen und so wurde ein eigenes, bäriges Logo kreiert. Umrahmt mit dem einprägsamen Slogan “Sauber statt Saubär” waren die Grundvoraussetzungen für das modulare Projektkonzept geschaffen.
Gestartet wurde mit der Flurreinigungsaktion 2003. Diese wurde dann auch gleich in höhere Lagen ausgedehnt unter dem Titel “Saubere Berge“. Des Weiteren konnte im selben Jahr auch noch die Variante “Saubere Schigebiete” umgesetzt werden.

So ging es weiter…..

Im Folgejahr 2004 wurden die Aktionen wegen des großen Erfolges wiederholt und um einen künstlerischen Input, das Müllmahnmal im Ahorngebiet, erweitert.
Nach heutigem Stand können wir mit Stolz behaupten, dass sich aus der Idee eine wahre Littering-Kampagne entwickelt hat. 2005 wurden bereits die neuen Folgemodule Zsaubärwald und die McDonalds-Littering Kampagne umgesetzt. In Kürze wird das Konzept für Saubere Gewässer vorgestellt.

Da dieses Projekt unter anderem vom Lebensministerium gefördert wird, können die anderen Bundesländer alle Materialien zur Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Alle Produkte sind auf die jeweiligen örtlichen Verhältnisse adaptierbar. Deshalb wurde “Sauber statt Saubär” schon von einigen Bundesländern in Österreich übernommen und erfolgreich umgesetzt.

Vertreter der ATM wurden auch schon mehrmals eingeladen, das Gesamtkonzept, sowie die Aktivitäten im Detail vorzustellen. Die größte Veranstaltung dieser Art war dabei der österreichische Abfallwirtschaftskongress in Wien, wo vor ca. 500 Teilnehmer aus 50 Nationen unser Projekt präsentiert wurde.

Heuer gab es erstmals ein Gewinnspiel mit dem Titel “Mein Flurreinigungstagebuch” für Tiroler Volksschulen. Und die Aussicht auf Tolle Preise regte die Kreativität der Kinder zusätzlich an.

Preise und Auszeichnungen:

Die “Sauber statt Saubär” Idee wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: ARA-Preis 2003 ( für “Sauber statt Saubär”), Phönix-Auszeichnung 2003 (für “Flurreinigungsaktion und Saubere Berge), Tiroler Umweltpreis 2004, ARA-Preis 2005 (Haltet unsere Gewässer sauber!) und Tiroler Umweltpreis 2006.

Unser Ziel:

Ziel wäre es eine österreichweite Littering-Kampagne durchzuführen, wobei es diesbezüglich schon Vorgespräche mit den verschiedenen möglichen Partnern gegeben hat. Angedacht ist unter anderem ein österreichweiter Flurreinigungstag.

>>> Zur Projektseite der ATM

Quelle: http://www.atm-online.at/projekte/sauber-statt-saubar/

zurück zur Übersicht

© 2017, VABÖ–Verband Abfallberatung Österreich. Alle Rechte vorbehalten.